Reisekostenabrechnung!
18. Mai 2017
Soziale Absicherung durch die KSK
12. Juni 2017

7% oder 19 % – jeder hat eine andere Meinung, doch welcher Steuersatz ist richtig?

Immer wieder hören auch wir, dass der Auftraggeber eine Rechnung mit 7% Umsatzsteuer verlangt. Doch was ist, wenn das Finanzamt dann die Differenz zu 19 % Umsatzsteuer als Nachzahlung verlangt, weil der Künstler nicht die Voraussetzungen für den ermässigten Steuersatz von 7% erfüllt?

Dann bleibt der Künstler auf 12 % Umsatzsteuer sitzen, die der Auftraggeber ihm dann eventuell nachträglich nicht erstatten möchte.

Bei 1.000 Euro monatlicher Gage wäre das in einem Jahr eine Nachzahlung in Höhe von € 1.440,00 an das Finanzamt.

Einfach wäre es zu sagen: rechne mit 19 % ab, dann bist Du auf der sicheren Seite. Wenn Dein Auftraggeber zum Vorsteuerabzug berechtigt ist, dann kann er sowohl 7 % als auch 19 % geltend machen.

WICHTIG: Es kommt auf den Einzelfall an! Eine TV-Show ist nicht vergleichbar mit einem Corporate-Event oder einer Incentive-Veranstaltung …

Wer sicher gehen will sollte immer mit seinem Steuerberater Rücksprache halten oder eine verbindliche Auskunft vom Finanzamt einholen.

 

Den ganzen Stress können wir Dir auch abnehmen: von Auftragsannahme über Verträge bis hin zur Reisekostenabrechnung und Rechnungsschreibung bieten wir Dir als Künstler kostenlos in unserem Basisangebot. So übernehmen wir Deinen Papierkram und Du kümmerst Dich um Deine Leidenschaft.

www.all-artists-in.de

Über unser Basisangebot hinaus bieten wir mit Unterstützung unserer Partner ein umfassendes Angebot zum Thema Steuern, Recht und Versicherung.